Skip to main content

Feier zum 80-jährigen Firmenjubiläum

Die Wiha Gruppe feiert in diesem Jahr ihr 80-jähriges Bestehen. Dies wurde zum Anlass genommen am Samstag, den 30.11.2019 im Europapark Rust das 80-jährige Firmenjubiläum und die diesjährige Weihnachtsfeier mit allen deutschen Standorten gemeinsam zu feiern. Die Mitarbeiter/innen der deutschen Firmen Wiha Werkzeuge GmbH mit ihren Standorten Schonach, Mönchweiler und St. Georgen und die Willi Hahn GmbH mit ihren Standorten in Wuppertal und Sasbach wurden im Europapark mit einer spektakulären Dinner Show verzaubert.

Mehrere Programmpunkte, wie z. B einer akrobatischen Darbietung, die ein Hauch von „cirque du soleil“ in den Ballsaal nach Rust zauberte und eine Präsentation über die Entstehungsgeschichte der Willi Hahn GmbH rundeten den Abend ab.

Die zweite Generation der Familie Hahn erzählte von den Anfängen des Unternehmens. Die Firma Willi Hahn entstand im Jahr 1939 in Wuppertal (NRW), gegründet vom Namensgeber Herrn Willi Hahn, der damals 29 Jahre alt war. Nach einem alliierten Bombenangriff auf die Stadt Wuppertal (NRW) musste Willi Hahn gezwungenermaßen seine Fertigung nach Schonach in den Schwarzwald verlagern. Nach Kriegsende 1945 waren die Zeiten für die Industrie nicht die rosigsten. Doch Herr Hahn machte aus der Not eine Tugend und so kam ihm der geniale Einfall aus den 30 Tonnen des übriggebliebenen Stahls, seine Produktion von Muttern für Flugmotoren auf Handwerkzeuge umzustellen. Das erste Produktionssortiment umfasste Körner, Nietenzieher, Durchschläger, Flach-, Kreuz- und Steinmeißel. In den Jahren nach dem Krieg wurden die Produkte auch oft zum Tausch für Lebensmittel zur Versorgung der Belegschaft verwendet.

Allmählich zog das Geschäft wieder an und ein Teil der Produktion wurde zurück in die Gründungstadt nach Wuppertal verlegt.

Im Jahr 1961 wurde die Produktion von Pressteilen von Wuppertal nach Obersasbach neben dem Gasthaus Grässelmühle verlagert, wo inzwischen der Wohnort der Familie Hahn lag.

Der Standort in Obersasbach/Sasbach der Willi Hahn GmbH ist bis heute ein familiär geführter mittelständischer Betrieb, der als Zulieferer der Automobilindustrie fungiert. Die Kompetenzen liegen im Kaltfließpressen von Verbindungselementen mit verschiedenen Weiterbearbeitungsschritten wie Drehen, Fräsen, Schleifen und dem Aufbringen von Innen- und Außengewinden. Der Standort Wuppertal der Willi Hahn GmbH hat sich auf die Beschaffung von Verbindungselementen insbesondere Dreh- und Frästeilen konzentriert und somit hat seine Kernkompetenz als Beschaffungsdienstleister für die Industrie gefunden. Die Willi Hahn GmbH beschäftigt heute 220 Mitarbeiter/innen und hat seit 2014 eine Beteiligung an einem produzierenden Unternehmen in Istanbul/Türkei mit 200 Mitarbeitern.

Der Wiha Werkzeuge GmbH spezialisierte sich auf die Produktion und den Vertrieb von Handwerkzeugen. Im Laufe der Jahre baute sie mehrere Standorte weltweit auf. Sie eröffnete Werke unter anderem in Vietnam, Polen und in den USA.

Bis heute ist die Wiha Gruppe in der 3. Generation im Familienbesitz. Die Wiha Werkzeuge GmbH wird unter anderem vom Gründerenkel Herrn Wilhelm Hahn geleitet und bei der Willi Hahn GmbH ist die Enkeltochter Frau Katrin Seidemann in der Geschäftsleitung tätig. Die gesamte Wiha Gruppe beschäftigt weltweilt über 1.300 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von über 130 Mio. EUR. Was vor 80 Jahren als Ein-Mannbetrieb begann hat sich bis heute zu einem weltweit agierenden Unternehmen weiterentwickelt. In ihrer Rede zeigten Herr Hahn und Frau Seidemann, die im nächsten Jahr geplanten Investitionen auf, um den Erfolgsweg des Unternehmens weiter zu gehen.